Autor: Lorenzo Ravagli

Ohne Freiheit keine Würde

Ein Kapitel seines Buches über die Geschichte der Staatsmacht[1], leitete der französische Politologe Bertrand de Jouvenel mit einer bemerkenswerten Passage ein, die heute aktueller scheint als zur Zeit ihres Erscheinens. Seit zweihundert Jahren, schrieb de Jouvenel, befinde sich die europäische Gesellschaft auf der Suche nach der Freiheit, gefunden habe sie jedoch lediglich die staatliche Autorität, die »größer, lästiger und drückender« geworden sei, als jemals zuvor in der Geschichte des Abendlands. Wer nach der Freiheit frage, werde auf das Recht der Stimmbürger verwiesen, periodisch...

Weiterlesen


© Alle Rechte vorbehalten. Unterstützt von Medienfabrik GmbH.

Back to Top